Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

14.11.2017

Anita Novotny, neue Studienleiterin im Amt für kath. Religionspädagogik Taunus

OBERURSEL. Seit dem 1. November 2017 habe ich mit einem Stellenumfang von 25 % die Fortbildung der Religionslehrer/-innen im Amt für Religionspädagogik Taunus von Juliane Schlaud-Wolf übernommen. Über diese neue Aufgabe freue ich mich sehr.

Seit vielen Jahren bin ich als Religionslehrerin tätig, zunächst in der Grundschule, dann an einer Haupt- und Realschule in Offenbach/Main und nun im Gymnasium Oberursel.

Meine beruflichen Kompetenzen konnte ich auch als Lehrerin für Ethik an der Prälat-Diehl-Schule, Gymnasium in Groß-Gerau, erweitern. Die Erfahrung, außerhalb von Kirche tätig zu sein, der Kontakt und die Auseinandersetzung mit Kindern und Jugendlichen mit vielfältigen religiösen und nicht religiösen Überzeugungen und Weltanschauungen, häufig mit Migrationshintergrund, war für mich persönlich stets bereichernd.

In die neue Aufgabe werde ich auch meine Erfahrungen aus der Erwachsenenbildung im Bereich Frauenseelsorge und Alleinerziehendenarbeit im Bistum Mainz mitbringen.

Hier in Oberursel gehöre ich als Gemeindereferentin zum Seelsorgeteam der Pfarrei St. Ursula. Dort sind meine Schwerpunkte Firmpastoral, Hospiz und Trauerseelsorge.

Der Religionsunterricht ist ein wichtiger Ort für die religiöse Entwicklung der Schüler/-innen, für die wir Religionslehrer/-innen eine große Verantwortung tragen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig der Austausch mit Kollegen und Kolleginnen ist, wie belebend neue Gedanken, didaktische und methodische Weiterentwicklungen, aber auch zeitgemäße theologische Fragestellungen dabei sein können. Mit unseren Fortbildungsangeboten wollen wir Sie unterstützen.

Schule trifft Pfarrei und Pfarrei trifft Schule, beides Orte gelebten Glaubens auf unterschiedliche Art und Weise. Dieser Herausforderung, beide Orte in Blick zu nehmen, stelle ich mich gerne.

Ich bin davon überzeugt, dass Gott uns auf den Wegen durch die Zeit begleitet, Kraft zur Gestaltung unseres Lebens und Wirkens gibt und freue mich auf die Begegnung mit Ihnen.

Sie erreichen mich unter der Tel.-Nr.: 06171 694223 oder mail