Termine und Veranstaltungen

26. Oktober 2016 bis 07. Juni 2017 – Religionspädagogik im Elementarbereich

Zum Glauben bewegen - Berufsbegleitender religionspädagogischer Qualifikationskurs für Erzieherinnen und Erzieher

Der Kurs wird sowohl Glaubenswissen vermitteln, als auch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Glaubensleben und die Frage der Weitervermittlung aufgreifen. Ebenso wird der Umgang mit nicht religiös gebundenen und nicht christlich orientierten Kindern und ihrer Eltern in den Einrichtungen thematisiert. Der Situationsansatz stellt die pädagogische Konzeptgrundlage dar, gleichzeitig dient das Kirchenjahr als Rahmen für die religiöse Erziehung der Kinder. Neben einer Einführung in die Grundfragen unseres Glaubens, in die christliche Anthropologie und in das Verständnis der Bibel werden mystagogische Themen behandelt: Sakramente, Kirchenjahr und Liturgie, Gebet, christliche Ausdrucksweisen und Kirchenraum.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten nach Absolvierung des Kurses eine Beauftragung. Die Übergabe der Beauftragungsurkunde geschieht in einem feierlichen Gottesdienst im Limburger Dom.

Bausteine des Kurses:
Das christliche Gottesverständnis
Das christliche Menschenbild
Die Heilige Schrift
Leben und Glauben in Gemeinschaft
Sterben, Tod und Auferstehung
Die katholische Kita als ein Ort lebendiger Kirche in der Gemeinde
Andere Religionen bzw. Weltanschauungen in der Kita
Entwicklung eines persönlichen religionspädagogischen Ansatzes

Kursnummer: 2016-17/1
Termin: 26.10.2016 - 07.06.2017
Ort: Montabaur
Tagungshaus: Amt für Katholische Religionspädagogik, Auf dem Kalk 11, 56410 Montabaur
Leitung: Mirta Bach
Gebühr: kostenfrei für Teilnehmende und Träger

Einzeltermine:
26.10.2016
09.11.2016
23.11.2016
07.12.2016
21.12.2016
18.01.2017
01.02.2017
15.02.2017
08.03.2017
21.03.2017
05.04.2017
26.04.2017
10.05.2017
24.05.2017
07.06.2017
jeweils von 08:30 - 16:00 Uhr

Bericht: Schriftliche Ausarbeitung von 5 - 6 Seiten über ein Praxisbeispiel aus der eigenen Einrichtung.
Kolloquium: 30-minütiges Gespräch am 21.06.2017

Adresse:
Amt für Katholische Religionspädagogik
Auf dem Kalk 11
56410 Montabaur

 

01. Mai 2017 – Fortbildung - Qualifizierung

Ermutigen zum Umgang mit Abschieden und Verlusten in der Grundschule

TERMIN UND ORT: NACH VEREINBARUNG

In unserer Schule/Kita gibt es einen Trauerfall …
Was ist als erstes zu tun? Wer hilft uns weiter? Wie soll ich die traurige Nachricht überbringen? Was brauchen unsere Schüler jetzt? Wie trauern Kinder? Und wenn ein Kind schrecklich weint? Was ist mit den Eltern? Nehmen wir an der Beerdigung teil? Wie gestalten wir eine Abschieds- oder Trauerfeier? Wie kann es danach weitergehen?
Wir möchten Sie ermutigen, durch Orientierung und Entlastung in akuten Trauersituationen handlungsfähiger zu werden. Dazu werden wir - mit dem Blick auf konkrete Beispiele – Grundlagen und mögliche Vorgehensweisen erarbeiten.

Buchbares Modul:
Bei Interesse vereinbaren Sie bitte direkt beim Amt für Katholische Religionspädagogik Westerwald/Rhein-Lahn (Telefon 02606 6802-22, E-Mail: relpaed.montabaur@bistumlimburg.de) einen Termin für die Fortbildung.
Das Amt für Katholische Religionspädagogik organisiert dann die Fortbildung für ihre Schule oder Kita (mindestens 10 Teilnehmer) oder bewirbt weitere Einrichtungen um die Mindestteilnehmerzahl zu gewährleisten.

ILF-Nummer: 17I612201. .
Leitung: Dr. Katharina Sauer
Referentinnen: Othilde Biwer, Rita Gerhards
TN-Zahl: min. 10, max. 16
Teilnehmende: Lehrerinnen und Lehrer an Grund- und Förderschulen als Schulgemeinschaft oder als Zusammenschluss mehrerer Grundförderschulen; Erzieherinnen und Erzieher, pädagogische Fachkräfte in Kitas
Gebühr: 10,00 € (wird vor Ort eingesammelt)
Hinweis: An einem Mittwoch- oder Donnerstagnachmittag nach Vereinbarung; Beginn 14:30 Uhr, Ende 18:00 Uhr

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

05. bis 07. Mai 2017 – Fortbildung - Qualifizierung

Mit biblischen Erzählfiguren in Religionsunterricht und Katechese arbeiten

Mit Erzählfiguren biblische Texte spielend erschließen

Werk-Kurs zur Herstellung Biblischer Erzählfiguren. Der Kurs ist auch für „Anfänger“ geeignet und beinhaltet neben der angeleiteten „Neuschöpfung“ von Erzählfiguren einen religionspädagogischen Theorieblock zur Anwendung der Figuren in Kita, Schule und Katechese.

ILF-Nummer: 17I610701
Termin: 05.05.2017, 16:00 Uhr (Beginn) | 07.05.2017, 12:00 Uhr (Ende nach dem Mittagessen)
Ort: Simmern
Tagungshaus: Priesterhaus Berg Moriah
Leitung: Dr. Katharina Sauer
Referentin: Petra Spies, Mendig
TN-Zahl: 25
Kosten: 20,00 € Kurs zzgl. 25,00 € Material
Hinweis: Übernachtung auf Anfrage möglich (5,00 €/Nacht)
Teilnehmende: Interessierten aus Schulen, Kitas und Gemeinden

Adresse:
Priester- und Bildungshaus Berg Moriah
56337 Simmern

 

09. Mai 2017  –  15:30 bis 18:00 Uhr – Fortbildung RPA Frankfurt

Schulpastoral - im Bistum Limburg. Konzepte, Perspektiven - wo geht´s hin?

Schulpastoral, bei vielen Kolleginnen und Kollegen in der Vergangenheit eher durch Diskontinuitäten wahrgenommen, bekam mit Frau Barbara Lecht im Frühjahr 2016 ein neues Gesicht. Sie hat das Referat Schulpastoral übernommen. Sie wird uns das zukünftige Konzept Schulpastoral im Bistum Limburg vorstellen und Fragen zur weiteren Entwicklung beantworten. Auf rechtliche und finanzielle Aspekte wird die Referentin eingehen. Wir wünschen uns an diesem Nachmittag einen regen Austausch hinsichtlich Ideen, Wünsche und Anregungen.

Adressaten: BBS, Oberstufe, Sek I, Interessierte

Referentin: Barbara Lecht, Referentin für Schulpastoral, Bischöfliches Ordinariat Limburg
Leitungsteam: A. Milde-Schmidt, E. Helfrich-Teschner, T. Leistner

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt am Main

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

11. Mai 2017  –  09:00 bis 16:00 Uhr – Fortbildung - Qualifizierung

Traumata und Traumafolgestörungen geflüchteter Kinder und Jugendlicher erkennen und angemessen reagieren

Im Unterricht und bei Gesprächen begegnen Unterrichtende Schüler/-innen, deren Flucht von außerordentlich belastenden Erfahrungen geprägt war. Die Folgestörungen von Traumatisierungen, die sich auch im Unterricht zeigen, können auf den ersten Blick oft nicht als solche eingeordnet werden. Die Fortbildung sensibilisiert für diese Zusammenhänge und informiert über die rechtliche und soziale Situation geflüchteter Schüler/-innen. Ideen für den Unterricht und unterstützende Maßnahmen werden entwickelt. Die eigenen Handlungskompetenzen werden erweitert ohne deren Grenzen aus dem Blick zu verlieren.

ILF-Nummer: 17I610801
Termin: 11.05.2017, 09:00 - 16:00 Uhr
Ort: Montabaur
Tagungshaus: Forum St. Peter, Auf dem Kalk 9, 56410 Montabaur
Leitung: Dr. Katharina Sauer
Referentin: Pfarrerin Nadine Hofman-Driesch
Teilnehmende: Lehrkräfte aller Schularten, Schulseelsorger/-innen, Sozialarbeiter/-innen und Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen

Adresse:
Forum St. Peter
Auf dem Kalk 9
56410 Montabaur

 

16. Mai 2017  –  09:00 bis 16:30 Uhr – Fortbildung - Qualifizierung

Interkulturelles/interreligiöses Lernen

Begegnungstagung der Schulleitungen der Sekundarstufe I + II

Schule ist ein Ort, an dem sich Menschen aus ganz unterschiedlichen kulturellen und religiösen Kontexten begegnen. Eine differenzsensible Professionalität und Professionalisierung im Umgang mit Heterogenität und Vielfalt als Querschnittsaufgabe pädagogischen Handelns erlangt zunehmende Bedeutung, auch für die Integration von Flüchtlingskindern an Schulen. Durch sie stehen unsere Schulgemeinschaften vor neuen Herausforderungen und Chancen, die auch religions- und kultursensible Kompetenzen erfordern. Dies betrifft einerseits Fragen des handlungspraktischen Schullebens allgemein, also der Schulkultur, der Schulleitung oder der schulischen Sozialarbeit, ebenso wie fachspezifische Fragen.

Diese Fortbildung möchte SchulleiterInnen ein offenes Forum für ihre Fragen zu den vielfältigen religiösen und kulturellen Lebenspraktiken unserer Schülerinnen und Schüler bieten, sie zu einem differenzsensiblen Umgang damit ermutigen, und ihnen konstruktive Anregungen und Ideen für ein plurales schulisches Zusammenleben vermitteln.

Dabei werden wir fachkundig begleitet von Dr. Frank van der Velden (Lehrbeauftragter am Seminar für Religionspädagogik der kath. theol. Fakultät der Joh. Gutenberg Universität Mainz) sowie Dunja el Missiri (Akad. Rätin am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Islam der Goethe-Universität Frankfurt).

Ein gemeinsamer Besuch der Moschee in Ransbach-Baumbach schafft die Möglichkeit eines Dialogs über muslimisches Leben vor Ort. Zur Gemeinde der Ditib-Moschee zählen 320 Mitglieder. Diese unterhalten ein Sozial- und Kulturzentrum sowie eine 2015 eröffnete Moschee.

ILF-Nummer: 17I610901
Termin: 16.05.2017, 09:00 - 16:30 Uhr
Ort: Simmern
Tagungshaus: Priesterhaus Berg Moriah
Leitung: Dr. Katharina Sauer, Pfr. Nadine Hofman-Driesch
Referent: Dr. Frank van der Velden
Teilnehmende: Lehrer und Lehrerinnen der Sekundarstufe I + II, Westerwald und Rhein-Lahn

Adresse:
Priester- und Bildungshaus Berg Moriah
56337 Simmern

 

30. Mai 2017  –  13:30 bis 16:30 Uhr – Fortbildung für Berufliche Schulen im Rhein-Main-Gebiet

Vorstellung neuer Lehrpläne (ev./kath.) Religionsunterricht an Beruflichen Schulen

Seit 1.8.2016 hat das hessische Kultusministerium die neuen Lehrpläne für den Religionsunterricht in beruflichen Schulen in Kraft gesetzt.

Dr. Fachinger als Referent für diese Schulform stellt zusammen mit seiner evangelischen Kollegin Aufbau und Inhalte vor und möchte die Möglichkeit geben, sich über die Erstellung eines schulinternen Curriculums auszutauschen.

Adressaten: Berufliche Schulen

Referentinnen: Dr. Marc Fachinger, RPA Limburg, Dez. Schule u. Bildung
Dr. Kristina Augst, RPI Darmstadt, Studienleiterin

Leitungsteam: T. Leistner, A. Milde-Schmidt, E. Helfrich-Teschner

Adresse:
Heinrich-Kleyer-Schule, Zentrum Religion/Ethik, Raum B112
Kühhornshofweg 27
60320 Frankfurt am Main

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

Keine Termine

Für diese Einstellung konnten keine Termine gefunden werden.
Wählen Sie bitte einen anderen Zeitraum und/oder verwenden Sie weniger Filtereinstellungen, um ein Ergebnis zu erhalten.

Bedienungshinweise:

  • Wenn Sie auf den Monat klicken, werden alle Termine des Monats angezeigt die den Filtereinstellungen entsprechen.
  • Ein Klick auf die Kalenderwoche aktiviert die ganze Woche.
  • Hat ein Tag eine orange Markierung in der Ecke, gibt es einen Termin an diesem Tag.

 
 
Kategorien filtern:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Termin suchen