Kategorien &
Plattformen

Weihbischof Löhr in 3 Schulen

Weihbischof Löhr in 3 Schulen
Weihbischof Löhr in 3 Schulen

Am Freitag, 7. September 2018, war Weihbischof Dr. Thomas Löhr auf "Schultour".
Anlässlich der Visitation im Bezirk Limburg hatte der Leiter des Religionspädagogischen Amtes, Marc Fachinger, drei Schulen im nordwestlichen Teil des Bezirks angefragt, die gleich gerne zusagten.
So bekam Weihbischof Löhr einen Eindruck in die Arbeit von Mittelpunktschulen, Gymnasien und Grundschulen.
Mit einer Frühschicht zum Thema "Ihr seid Salz der Erde" begann um 8.00 Uhr die "Schultour" in Frickhofen. Die Fachschaft Religion mit Frau Metternich, Frau Becker, Frau Reitz, Frau Keßler und Herrn Kandler hatten anschließend mit Schüler*innen eine Fragerunde "Auf ein Wort Herr Weihbischof" vorbereitet.
Schulleiter Reinhold Strieder, Konrektorin Annette Kohl und Konrektor Patrick Böhm freuten sich sichtlich über den Besuch des Weihbischofs und machten ihn auch mit problematischen Situationen an der Schule bekannt.

Tilemannschule Limburg

Anschließend ging es schon leicht verspätet Richtung Limburg, wo in der Tilemannschule der "Raum der Stille" darauf wartete, von Weihbischof Löhr gesegnet zu werden. Auch hier hatte die Fachschaft Religion unter Leitung von Frau Kunkel und Herrn Ackermann eine Besinnung vorbereitet.
Schüler*innen der Oberstufe stellten Fragen zur Entwicklung von Kirche, auch kritischer Art. Als eine Schülerin darauf insistierte, dass "Tradition" nicht immer eine angemessene Antwort auf kirchliche Probleme der Moderne sein könne, lud Weihbischof Löhr spontan die interessierten Schüler*innen dazu ein, ihm ihre Positionen per Email noch einmal genauer zuzusenden, damit er sich anschließend mit ihnen noch einmal treffen könne.

Herzenbergschule Hadamar

Die Herzenbergschule, die zweitgrößte Grundschule im Bezirk Limburg, welche auch IRU anbietet, war gegen 12.00 Uhr nur noch mit den Betreuungskindern besetzt, die Weihbischof Löhr einen herzlichen Empfang bereiteten. Schulleiterin Nicole Reeh führte Weihbischof Löhr durch die teilweise noch neuen Gebäudeteile und die noch einzuweihende Turnhalle.
Sie erklärte eindrücklich die Probleme an Grundschulen, die Schwierigkeiten in Elternhäusern, mangelnde Konzentrationsfähigkeit der Kinder, aber auch gleichzeitig die Innovationskräfte und Möglichkeiten der Gestaltung.

Dem Weihbischof hat der exemplarische Besuch an diesen drei Schulen sichtlich Freude bereitet.
Die Hoffnung, die Marc Fachinger ihm gegenüber äußerte, dass die Schulen insgesamt mehr in den Blick von Kirche und Kirchenentwicklung kommen, für wechselseitige Lehr-Lernprozesse, ist ausgesprochen.