Kategorien &
Plattformen

Digitale Allianz für den Religionsunterricht

Rheinland-Pfälzische Bistümer kooperieren mit Medienguide
Digitale Allianz für den Religionsunterricht
Digitale Allianz für den Religionsunterricht
© M. Cameran/ Bistum Limburg

Der vom Bistum Limburg im Juli 2021 gestartete digitale Medienguide für den Religionsunterricht „ru-digital“, kurz RUDI, wird breiter aufgestellt: Seit Januar 2022 kooperiert er mit den Schulabteilungen der rheinland-pfälzischen Bistümer Mainz und Trier.

Digitales Pilotprojekt für den Religionsunterricht

„ru-digital“ ist als digitales Pilotprojekt für den Religionsunterricht im Bistum Limburg im November 2019 gegründet worden und wird seitdem von der Redaktion des Limburger Magazins für Religion und Bildung „Eulenfisch“ begleitet und weiterentwickelt. „Um das mediale Angebot weiter offensiv und zügig ausbauen zu können und das religionspädagogische Know-How zu verstärken, sind wir froh, die Nachbardiözesen Mainz und Trier als Kooperationspartner ab sofort an Bord zu haben“, betont Projektmanager Matthias Cameran. „Auch um den Erfolg unseres digitalen Unterrichtsplaners für die Zukunft zu sichern, bedarf es starker Partner, die unser Webprojekt personell und finanziell unterstützen,“ ergänzt Martin W. Ramb, Chefredakteur des Magazins Eulenfisch und Projektverantwortlicher für „ru-digital“.

Mehr als 1.700 frei verfügbare digitale Qualitätsmedien

Aktuell bietet „ru-digital“ mehr als 1.700 frei verfügbare digitale Qualitätsmedien, die von Hubertus Holschbach als Lead Content Manager redaktionell mit zentralen Merkmalen gekennzeichnet werden. Über Filterfunktionen werden Lehrplanthemen der Länder Hessen und Rheinland-Pfalz fachdidaktisch wie methodisch ausgewiesen: „Wir gehen konkret von den Lehrplänen aus und suchen zu den verschiedenen Themenbereichen nach passenden relevanten Medien. Im Grunde ist „ru-digital“ eine kuratierte Suchmaschine, die eine genaue unterrichtspraktische Passung und Qualitätsprüfung vornimmt. So erleichtern und beschleunigen wir die meist aufwendige Medienrecherche für die Lehrkräfte“, fasst Hubertus Holschbach das Alleinstellungsmerkmal von „ru-digital“ zusammen.

Referenzportal für die Planung des katholischen Religionsunterrichts

„Mit „ru-digital“ kommen wir als Kirche unserer eigentlichen Aufgabe nach – Religionslehrerinnen und Religionslehrer in dieser Zeit der Umbrüche zu unterstützen, damit diese auch weiterhin einen guten sowie zeitsensiblen Unterricht halten können, der etwas von der Liebe und Treue unseres Gottes bei den Kindern und Jugendlichen spürbar werden lässt“, beschreibt Patrick Wilhelmy für die Schulabteilung Trier den Grund der Zusammenarbeit. Andreas Günter, Schulamtsdirektor im Kirchendienst (i.K.) im Bistum Mainz, ist davon überzeugt, dass durch die überdiözesane Kooperation mit „ru-digital“ ein Referenzportal für die Planung des katholischen Religionsunterrichts in den Bundesländern Hessen und Rheinland-Pfalz auf die Beine gestellt werde, auf das viele Lehrkräfte schon ungeduldig warteten.

Die Highlights von „ru-digital“:

  • Medien zu 132 Themenfeldern der Lehrpläne von der Primar- bis Sekundarstufe II
  • Unterrichtseinheiten und -sequenzen durch didaktisch-methodische Hinweise erschlossen
  • Methodenglossar
  • Erstinformationen zu allen Medien
  • Merklistenfunktion zur Erstellung individueller Medienportfolios zur Unterrichtsplanung und zum Teilen mit Kolleginnen und Kollegen
  • Hohe Usability
  • Klares Design

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz