Missio Canonica

Kirchliche Sendung: Missio Canonica und Kirchliche Unterrichtserlaubnis

Über die staatliche Unterrichtserlaubnis – die sogenannte Fakultas für Katholische Religion – hinaus benötigen katholische Religionslehrkräfte die Missio Canonica. Sie ist eine Sendung des Bischofs im Dienst der kirchlichen Verkündigung.

Grundsätzlich gilt: Wer lebendigen Glauben hat, der ist darauf aus, dass sein Leben mit Jesus Früchte trägt, von denen andere etwas haben. Das ist die Mission aller zeugnisfähigen Christen und auch die Basis für das schulische Engagement der Kirche. Darüber hinaus haben Religionslehrerinnen und Religionslehrer durch ihre Ausbildung besondere Qualifikationen erworben, die durch die bischöfliche Sendung eigens anerkannt werden.

Die kirchliche Bevollmächtigung für den Religionsunterricht gibt es in Form der zeitlich befristeten kirchlichen Unterrichtserlaubnis für die Dauer des Vorbereitungsdienstes (Referendariat) und als Missio Canonica.

Beide Arten von Bevollmächtigung können im Dezernat Schule und Bildung entsprechend dem Examen für die jeweilige Schulform beantragt werden.